Datenschutz

Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Diese Informationen betreffen die Datenverarbeitung, die erfolgt, wenn Sie unsere Website www.jugend-forscht.de besuchen und sich informieren, sowie die Datenverarbeitung, die erfolgt, wenn Sie sich zum Wettbewerb anmelden oder sich für spezielle Online-Services registrieren. Personen­bezogene Daten sind alle Angaben und Informationen zu Ihrer Person. Dazu zählen auch Angaben zu Ihrer Nutzung dieser Website, sofern wir diese erheben und Ihrer Person zuordnen können.

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes (TMG) ist: 

Stiftung Jugend forscht e. V.
Baumwall 3
20459 Hamburg
info(at)jugend-forscht.de

In dieser Datenschutzerklärung wird die Stiftung Jugend forscht e. V. der „Verantwortliche“ oder „Jugend forscht“ genannt. 

2. Kontaktdaten unseres betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:  

Stiftung Jugend forscht e. V.  
Betrieblicher Datenschutzbeauftragter  
Baumwall 3 
20459 Hamburg  
datenschutzbeauftragter(at)jugend-forscht.de 

3. Erhebung personenbezogener Daten beim Besuch unserer Website

Art und Umfang der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unterscheiden sich danach, ob Sie unsere Website zum Abruf von Informationen besuchen oder weitere Möglichkeiten dieser Website nutzen, z. B. die Anmeldung zum Wettbewerb oder das Abonnieren des Alumni-Newsletters. Zu den besonderen Fällen der Datenverarbeitung finden Sie nähere Informationen im weiteren Verlauf dieser Datenschutzerklärung.  

3.1 Bei der informatorischen Nutzung der Website erheben wir die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website besuchen, erheben wir die folgenden Daten:

  • IP-Adresse,
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage (Aufrufen einer Seite),
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
  • jeweils übertragene Datenmenge,
  • Website, von der die Anforderung kommt,
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Browser, Sprache und Version der Browsersoftware.  

3.1.1 Diese Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Die geloggte IP-Adresse wird automatisch anonymisiert. Eine Speicherung zusammen mit anderen personenbezogenen Daten findet nicht statt.  

3.1.2 Die Erhebung der vorgenannten Daten ist für uns technisch erforderlich, um Ihnen unsere Website benutzungsfreundlich anzeigen zu können sowie deren Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten.  

3.1.3 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist insoweit Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen des Verantwortlichen). Die berechtigten Interessen von Jugend forscht liegen darin, die Website benutzungsfreundlich anzeigen zu können und deren Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten sowie ggf. eine missbräuchliche Nutzung aufklären und verhindern zu können.  

3.2 Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei der Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt benutzungsfreundlicher und effektiver zu gestalten.  

3.2.1 Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden: transiente Cookies (dazu unter Ziffer 3.2.2) und persistente Cookies (dazu unter Ziffer 3.2.3).

3.2.2 Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.  

3.2.3 Persistente Cookies werden auch nach Schließen unserer Website für einen längeren Zeitraum auf Ihrer Festplatte gespeichert. Sie werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.  

3.2.4 Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.  

3.2.5 Falls Sie über einen Account bei uns verfügen, setzen wir Cookies ein, um Sie für Folgebesuche unserer Website identifizieren zu können. Wenn Sie diese Cookies löschen oder ablehnen, müssen Sie sich für jeden Besuch erneut einloggen.  

3.2.6 Im Falle einer rein informatorischen Nutzung unserer Website löschen wir die personenbezogenen Daten nach Ende des Besuches unserer Website.  

3.2.7 Eine Speicherung der anonymisierten IP-Adresse erfolgt nicht nur in den Fällen des rein informatorischen Besuchs unserer Website, sondern ebenfalls bei der Nutzung weiterer, nachfolgend beschriebener Funktionen (Anmeldung zum Wettbewerb, Registrierung und Log-in für Projektbetreuende, Registrierung zum Alumni-Forum, Anmeldung zum Alumni-Benachrichtigungsservice, Anmeldung zum Newsletter, Ausfüllen des Alumni-Fragebogens, Bestellung von gedrucktem Informationsmaterial, Nutzung des Kontaktformulars). Die Speicherung dient dazu, einen Missbrauch dieser Funktionen zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten. Die Verarbeitung liegt somit in unserem berechtigten Interesse und basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

4. Anmeldung zum Wettbewerb, Durchführung des Wettbewerbs, Informationen für Teilnehmende

4.1 Sie haben die Möglichkeit, sich über unsere Website für die Teilnahme am Wettbewerb anzumelden.

4.2 Der grundsätzliche Ablauf des Wettbewerbs ist in den Teilnahmebedingungen dargestellt.  

4.3 Im Rahmen der Anmeldung erheben wir die von Ihnen eingegeben personenbezogenen Daten.  

4.4 Zweck der Datenverarbeitung: Wenn Sie sich selbst oder Ihr minderjähriges Kind für den Wettbewerb anmelden, werden wir die Daten, die Sie uns bei der Anmeldung übermitteln, für die Durchführung des Wettbewerbs verarbeiten.  

4.5 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO sowie die Einwilligungserklärungen, die Sie uns in diesem Zusammenhang geben. Nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO können personenbezogene Daten verarbeitet werden, sofern dies für die Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. Mit der Zustimmung zu den Teilnahmebedingungen kommt ein Vertragsverhältnis zustande. Dieses umfasst die Durchführung des Wettbewerbs, wie sie näher in den Teilnahmebedingungen beschrieben ist. Dies bedingt u. a. die Einbeziehung der offiziellen Partner bei der Durchführung des Wettbewerbs und die Weitergabe von Daten an diese. Nähere Angaben zu unseren offiziellen Partnern finden Sie in den Teilnahmebedingungen sowie nachfolgend im Abschnitt „Kategorien von Empfängern“ (Ziffer 4.6).  

Die sonstigen während des Anmeldevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten (z. B. Ihre anonymisierte IP-Adresse) dienen dazu, einen Missbrauch des Anmeldeformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten. Die Verarbeitung liegt somit in unserem berechtigten Interesse und basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

4.6 Kategorien von Empfängern (Daten von Teilnehmenden): Im Rahmen des Wettbewerbs werden die personenbezogenen Daten der Teilnehmenden an folgende Empfänger übermittelt:

  • Patenunternehmen und -institutionen (nähere Informationen unter Ziffer 4.6.1),
  • Wettbewerbsleitungen (nähere Informationen unter Ziffer 4.6.2),
  • Jurymitglieder (nähere Informationen unter Ziffer 4.6.3),
  • Projektbetreuende (nähere Informationen unter Ziffer 4.6.4),
  • Preisstifter (nähere Informationen unter Ziffer 4.6.5),
  • Sponsorpoolverwaltungen (nähere Informationen unter Ziffer 4.6.6) sowie
  • Medienvertreterinnen und Medienvertreter (u. a. von Printmedien, Radio, Fernsehen und Online-Medien).
  • Externe Dienstleistungsunternehmen erbringen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsverarbeitungen oder sonstigen Dienstleistungsverträgen. Dies umfasst z. B. IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Datenträgervernichtung, Druckerzeugniserstellung sowie Websiteeinrichtung und -betrieb.

4.6.1 Informationen zur Datenverarbeitung durch Patenunternehmen und -institutionen  

Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch das jeweilige Patenunternehmen oder die jeweilige Pateninstitution. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.

Verantwortlich Das verantwortliche Patenunternehmen bzw. die verantwortliche Pateninstitution wird bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb bekanntgegeben. Das Patenunternehmen bzw. die Pateninstitution und die Stiftung Jugend forscht e. V. nehmen ihre datenschutzrechtlichen Aufgaben im Hinblick auf die Erfüllung der Rechte der betroffenen Person grundsätzlich getrennt voneinander wahr. Sie setzen beide unabhängig voneinander Mittel zur Datenverarbeitung ein und verfolgen eigene Zwecke. Soweit sich diese jeweilige Verantwortung aufgrund der gemeinsamen Zwecke und Mittel bei der Durchführung im Sinne einer gemeinsamen Verantwortung für bestimmte Phasen der Verarbeitung überschneiden, sind sowohl das Patenunternehmen bzw. die Pateninstitution als auch die Stiftung Jugend forscht e. V. verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, um die Erfüllung der Rechte der betroffenen Personen zu gewährleisten. Die betroffenen Personen haben insofern stets die Möglichkeit, sich an die Stiftung Jugend forscht e. V. und an das Patenunternehmen bzw. die Pateninstitution zu wenden um auch ihre Rechte gegenüber der jeweils anderen Stelle geltend zu machen (Art. 26 Abs. 3 DSGVO). Anträge im Zusammenhang mit Rechten der betroffenen Personen, die bei der Stiftung Jugend forscht e. V. oder dem Patenunternehmen bzw. der -institution eingehen und sich nicht ausschließlich an die empfangende Stelle wenden, werden an die jeweils andere Partei weitergeleitet, um eine effektive Erfüllung der Betroffenenrechte zu gewährleisten.
DatenschutzbeauftragterÜber den betrieblichen Datenschutzbeauftragten wird ggf. das jeweilige Patenunternehmen oder die jeweilige Pateninstitution bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb informieren.
Übermittelte Daten  Die Patenunternehmen und Pateninstitutionen erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:

Name, Geburtsdatum, Postadresse, E-Mail-Adresse, Telefon, Schule bzw. Ausbildungsstätte inklusive Adresse, Alter, Klasse, Projektdaten, Projektbetreuende und Teilnahmeerfolg.
Zweck der DatenverarbeitungDie Paten­unternehmen und Pateninstitutionen richten die Wettbe­werbe aus. Sie sind vor Ort als gastgebende Einrichtung für die gesamte Organisation und Finan­zierung ihres Wettbewerbs verantwortlich: Sie stellen die Räume und die Ausstellungsstände, übernehmen die Unterbringung und Verpflegung der Teilnehmenden und Jurymitglieder, organisieren die Siegerehrung und das Rahmenprogramm und wirken an der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit.

Rechtsgrundlage 

Personenbezogene Daten werden an das den konkreten Wett­bewerb ausrichtende Patenunternehmen oder die Paten­insti­tution auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weiter­gegeben. 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch Paten­unter­nehmen und Pateninstitutionen basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (über­wiegende berechtigte Interessen). Die Patenunternehmen und Pateninstitutionen haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs, der Talentförderung und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 

Schließlich basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Patenunternehmen auf einer Einwilligung, die gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO im Rahmen der Anmeldung erteilt wird.
Kategorien von Empfängern Daten werden ggf. von Patenunternehmen und Pateninstitutionen an Wettbewerbsleitungen, Jurymitglieder und weitere in die Durch­führung des Wettbewerbs eingebundene Dritte weitergegeben.
Absicht einer Übermittlung in Dritt­länder oder an internationale Orga­ni­sa­tionenDarüber wird ggf. das jeweilige Patenunternehmen oder die jeweilige Pateninstitution informieren.
SpeicherdauerDaten werden grundsätzlich bis zur Zweckerfüllung (Durchführung des Wettbewerbs) gespeichert und anschließend gelöscht. Ergän­zende Informationen gibt das jeweilige Patenunternehmen bzw. die jeweilige Pateninstitution.
Rechte der betroffenen PersonenVgl. Ziffer 23
Quelle der Daten Die personenbezogenen Daten werden bei den Teilnehmenden oder ggf. deren gesetzlichen Vertretern insbesondere im Rahmen der Anmeldung oder im Rahmen der Durchführung des Wettbewerbs erhoben.


4.6.2 Informationen zur Datenverarbeitung durch Wettbewerbsleitungen   

Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch die jeweilige Wettbewerbsleitung. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.  

VerantwortlichDie verantwortliche Wettbewerbsleitung wird bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb bekannt gegeben.
Übermittelte Daten

Die Wettbewerbsleitungen erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:

Name, Geburtsdatum, Postadresse, E-Mail-Adresse, Telefon, Schule bzw. Ausbildungsstätte inklusive Adresse, Klasse, Projektbetreuende und weitere Projektdaten.
Zweck der DatenverarbeitungZweck der Datenverarbeitung ist die Durchführung des Wettbewerbs. Die Leitung der Wettbewerbe auf Regional- und Landesebene liegt in den Händen ehrenamtlicher Wettbewerbsleitungen. Dabei wirken sie als Schnittstelle zwischen Jugend forscht, Patenunternehmen, Teilnehmenden, sowie Schulen und Projektbetreuenden vor Ort. Vor allem aber verantworten sie den Ablauf des Wettbewerbs: Sie leiten die Juryarbeit, verantworten die Siegerehrung und sind Kontaktpersonen für Medienvertreterinnen und Medienvertreter. 
Rechtsgrundlage

Personenbezogene Daten werden an die zuständige Wettbewerbsleitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weitergegeben oder von dieser erhoben.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die Wettbewerbsleitung basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen). Die Wettbewerbsleitungen haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs und der Talentförderung. 

Schließlich basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Wettbewerbsleitungen auf einer Einwilligung, die gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO im Rahmen der Anmeldung erteilt wird.
Kategorien von EmpfängernJurymitglieder (siehe unten)
Absicht einer Übermittlung in Drittländer oder an internationale OrganisationenKeine
SpeicherdauerDaten werden bis zur Zweckerfüllung (Durchführung des Wettbewerbs) gespeichert und anschließend gelöscht.
Rechte der betroffenen Personen Vgl. Ziffer 23
Quelle der DatenDie personenbezogenen Daten werden bei den Teilnehmenden oder ggf. deren gesetzlichen Vertretern insbesondere im Rahmen der Anmeldung oder im Rahmen der Durchführung des Wettbewerbs erhoben.


4.6.3 Informationen zur Datenverarbeitung durch Jurymitglieder  

Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch das jeweilige Jurymitglied. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.  

VerantwortlichDie verantwortlichen Jurymitglieder wirdwerden bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb bekannt gegeben.
Übermittelte Daten

Die Jurymitglieder erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:

Name, Geburtsdatum, Schule bzw. Ausbildungsstätte inklusive Adresse, Projektbetreuende und weitere Projektdaten.

Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Datenverarbeitung ist die Durchführung des Wettbewerbs, insbesondere die Juryarbeit. Die Jurys bestehen aus Lehrkräften, Hochschullehrkräften sowie Fachkräften aus Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen. 

Bei Jugend forscht hat jeder Wettbewerb eine eigenständige Jury, die über die Platzierung der Teilnehmenden und die Preisvergabe entscheidet: Die Jurymitglieder bewerten Eigenanteil, Durchführung und Ergebnisse eines Projekts. Ihr Urteil bilden sie sich auf Basis der schriftlichen Ausarbeitung, der mündlichen Präsentation und der Gestaltung des Ausstellungsstandes.
Rechtsgrundlage

Personenbezogene Daten werden an die zuständigen Jurymitglieder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weitergegeben oder von dieser erhoben.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die Jurymitglieder basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen). Die Jurymitglieder haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs und der Talentförderung. 

Schließlich basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Jurymitglieder auf einer Einwilligung, die gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO im Rahmen der Anmeldung erteilt wird.
Kategorien von EmpfängernDie Daten werden von Jurymitgliedern nicht weitergegeben.
Absicht einer Übermittlung in Drittländer oder an internationale OrganisationenKeine
SpeicherdauerDaten werden bis zur Zweckerfüllung (Durchführung des Wettbewerbs) gespeichert und anschließend gelöscht.
Rechte der betroffenen Personen Vgl. Ziffer 23
Quelle der DatenDie personenbezogenen Daten werden bei den Teilnehmenden oder ggf. deren gesetzlichen Vertretern insbesondere im Rahmen der Anmeldung oder im Rahmen der Durchführung des Wettbewerbs erhoben.


4.6.4 Informationen zur Datenverarbeitung durch Projektbetreuende  

Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch die jeweiligen Projektbetreuenden. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.  

VerantwortlichDie bzw. der verantwortliche Projektbetreuende ist abhängig vom jeweiligen Teilnehmenden. 
Übermittelte Daten

Die Projektbetreuenden erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:

Name, Geburtsdatum, Postadresse, E-Mail-Adresse, Telefon, Schule bzw. Ausbildungsstätte inklusive Adresse, Klasse und Projektdaten.
Zweck der DatenverarbeitungDurchführung des Wettbewerbs: Projektbetreuende sind in der Regel Lehrkräfte sowie betriebliche Ausbildende, die Teilnehmende betreuen. 
Rechtsgrundlage

Personenbezogene Daten werden an die zuständigen Projektbetreuenden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weitergegeben oder von dieser erhoben.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die Projektbetreuenden basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen). Die Projektbetreuenden haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs und der Talentförderung. 

Schließlich basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Projektbetreuende auf einer Einwilligung, die gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO im Rahmen der Anmeldung erteilt wird.
Kategorien von EmpfängernKeine
Absicht einer Übermittlung in Drittländer oder an internationale OrganisationenKeine
SpeicherdauerDaten werden bis zur Zweckerfüllung (Durchführung des Wettbewerbs) gespeichert und anschließend gelöscht.
Rechte der betroffenen Personen Vgl. Ziffer 23
Quelle der DatenDie personenbezogenen Daten werden bei den Teilnehmenden oder ggf. deren gesetzlichen Vertretern insbesondere im Rahmen der Anmeldung oder im Rahmen der Durchführung des Wettbewerbs erhoben.


4.6.5 Informationen zu der Datenverarbeitung durch Preisstifter  

Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch den jeweiligen Preisstifter. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.   

Verantwortlich Die verantwortlichen Preisstifter werden ggf. bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb bekannt gegeben. 
DatenschutzbeauftragterÜber den betrieblichen Datenschutzbeauftragten wird ggf. das jeweilige Preisstifter bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb informieren.
Übermittelte Daten 

Preisstifter erhalten ggf. folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:

Name, Geburtsdatum, Postadresse, E-Mail-Adresse, Telefon, Schule bzw. Ausbildungsstätte inklusive Adresse, Alter, Klasse, Projektdaten und Teilnahmeerfolg.
Zweck der DatenverarbeitungPreisstifter unterstützen den Wettbewerb z. B. in Form von Preisgeldern, Studienreisen und Forschungspraktika. Die personenbezogenen Daten werden verarbeitet, soweit dies erforderlich ist, um den Anspruch des Teilnehmenden auf den Preis zu erfüllen und Vernetzungsveranstaltungen im Zusammenhang mit der Preisvergabe durchzuführen. 

Rechtsgrundlage 

Personenbezogene Daten werden an den jeweiligen Preisstifter nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weiter­gegeben. 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die Preisstifter basiert ggf. ergänzend auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (über­wiegende berechtigte Interessen). Die Preisstifter haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs, der Talentförderung und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 

Schließlich basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Preisstifter auf einer Einwilligung, die gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO im Rahmen der Anmeldung erteilt wird.
Kategorien von Empfängern 

Über eine etwaige Weitergabe der Daten informiert ggf. der Preisstifter.

Absicht einer Übermittlung in Dritt­länder oder an internationale Orga­ni­sa­tionenÜber eine etwaige Datenübermittlung in Drittländer oder internationale Organisationen wird ggf. der Preisstifter informieren. 
SpeicherdauerDaten werden bis zur Zweckerfüllung (Abwicklung des Preises) gespeichert und anschließend gelöscht, sofern sich nicht aus einer Einwilligung eine längere Speicherdauer ergibt. 
Rechte der betroffenen PersonenVgl. Ziffer 23
Quelle der Daten Die personenbezogenen Daten werden bei den Teilnehmenden oder ggf. deren gesetzlichen Vertretern insbesondere im Rahmen der Anmeldung oder im Rahmen der Durchführung des Wettbewerbs erhoben und von Jugend forscht an den Preisstifter übermittelt. 


4.6.6 Informationen zur Datenverarbeitung durch Sponsorpoolverwaltungen  

Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch die jeweilige Sponsorpoolverwaltung.  

VerantwortlichDie verantwortliche Sponsorpoolverwaltung wird bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb bekannt gegeben.
Übermittelte Daten

Sponsorpoolverwaltungen erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:

Name, Adresse, Schule, Geburtsdatum, E-Mail und Anmeldedaten. 
Zweck der DatenverarbeitungSponsorpoolverwaltungen betreuen in den einzelnen Bundesländern i. d. R. spendenfinanzierte Sponsorpools und vergeben auf Antrag Mittel zur Durchführung von Forschungsprojekten, etwa Geräten oder Verbrauchsmaterialien. Die personenbezogenen Daten werden verarbeitet, soweit dies erforderlich ist, um über die Mittelvergabe zu entscheiden.
RechtsgrundlageDie Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die jeweilige Sponsorpoolverwaltung basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen). Die Sponsorpoolverwaltungen haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs und der Talentförderung. 
Kategorien von EmpfängernKeine
Absicht einer Übermittlung in Drittländer oder an internationale OrganisationenKeine
SpeicherdauerDaten werden bis zur Zweckerfüllung gespeichert und anschließend gelöscht.
Rechte der betroffenen Personen Vgl. Ziffer 23
Quelle der DatenDie personenbezogenen Daten wurden bei den Teilnehmenden oder ggf. deren gesetzlichen Vertretern, insbesondere im Rahmen der Anmeldung oder im Rahmen der Durchführung des Wettbewerbs erhoben.


4.7 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation (Anmeldung und Teilnahme am Wettbewerb): Eine Übersendung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt, sofern diese nicht aus der Berichterstattung in den Medien resultiert.  

4.8 Kriterien der Speicherdauer (Anmeldung und Teilnahme am Wettbewerb): Die im Rahmen der Anmeldung und Durchführung des Wettbewerbs erhobenen Daten werden für die Dauer der Durchführung des Wettbewerbs bis zu dessen vollständiger Abwicklung einschließlich der Erfüllung der mit den Preisen verbundenen Ansprüche verarbeitet. Eine längere Speicherung kann sich im Rahmen der fortgesetzten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ergeben (siehe Ziffer 4.9.8).  

Außerdem werden wir einen eingeschränkten Datensatz (Vor- und Nachnahme, schriftliche Arbeit des Projekts, Bundesland, Erarbeitungsort, Teilnahmedatum, Fachgebiet, Geburtsdatum und -ort, Alter zum Zeitpunkt der Wettbewerbsteilnahme, Benutzername und E-Mail-Adresse) bis jeweils zur Vollendung des 22. Lebensjahrs des Teilnehmenden speichern, um eine weitere Anmeldung derselben Person mit einem identischen Projekt entsprechend den Teilnahmebedingungen zu verhindern, um Urkunden im Falle des Verlustes nachdrucken zu können sowie die Möglichkeit des Log-in für Teilnehmende für diesen Zeitraum aufrecht zu erhalten. 

Schließlich werden wir Teilnahme- und Siegerurkunden auf Dauer speichern. Dies soll verhindern, dass Personen unrichtige Angaben zu ihrer Teilnahme und ihrem Teilnahmeerfolg machen können. Es soll dauerhaft nachprüfbar und ggf. im Interesse des Teilnehmenden von uns belegbar sein, wer mit welchem Erfolg am Wettbewerb teilgenommen hat. 

4.9 Ergänzende Hinweise zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und zu der Erstellung und Verarbeitung von Fotos und Filmaufnahmen; Hinweis zum Widerruf der Einwilligung  

4.9.1 Den Wettbewerb, für den Sie sich über diese Website anmelden können, zeichnet aus, dass die einzelnen Wettbewerbsveranstaltungen öffentlich durchgeführt werden. Dies hängt mit der Zielsetzung von Jugend forscht zusammen. Ziel ist es, Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern sowie Talente zu finden und zu fördern. Dazu müssen Jugend forscht und die einzelnen Wettbewerbsveranstaltungen bekannt gemacht werden. Dies setzt eine effektive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit voraus.  

4.9.2 Eine effektive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist ohne eine Begleitung der einzelnen Wettbewerbsveranstaltungen und der Preisverleihungen durch Printmedien, Radio und Fernsehen sowie Online-Medien und eigene Veröffentlichungen (z. B. auf dieser Website oder in sozialen Medien) nicht möglich. Diese Öffentlichkeitsarbeit erfordert die Erstellung und Veröffentlichung von Fotos und Filmdokumenten, die die Teilnehmenden sowie ggf. weitere Beteiligte (Wettbewerbsleitung, Jurymitglieder, Projektbetreuende etc.) bei der Vorbereitung und Durchführung der Wettbewerbe zeigen. Die Zielsetzung von Jugend forscht wird durch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nicht nur im Hinblick auf das Bekanntwerden des Wettbewerbs an sich gefördert. Die einzelnen Wettbewerbe und insbesondere die Preisverleihungen vermitteln die Botschaft, dass sich die Teilnahme lohnt und das Engagement für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gewürdigt wird. Ebenso sind die interessanten Forschungsergebnisse geeignet, das Interesse für die vorgenannten Themengebiete zu wecken. Schließlich dienen personenbezogene Veröffentlichungen nicht zuletzt dem Interesse der einzelnen Teilnehmenden – insbesondere der Preisträgerinnen und Preisträger –, weil damit ihre Talente bekannt gemacht und ihre persönlichen Karrieren gefördert werden können. Aus diesen Gründen ist die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – einschließlich der Erstellung und Verarbeitung von Fotos und Filmaufnahmen – elementarer Bestandteil der Durchführung des Wettbewerbs. Die öffentliche Durchführung gehört zur Identität von Jugend forscht und ist dementsprechend Teil der Teilnahmebedingungen.  

Zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zählt auch, dass wir bei Anfragen von Medienvertreterinnen und Medienvertretern den Kontakt zu Teilnehmenden herstellen. Zu diesem Zweck kontaktieren wir die Teilnehmenden per E-Mail oder (Mobil-)Telefon, um gemeinsam mit den Teilnehmenden bzw. deren gesetzlichen Vertretern den Kontakt zu den Medienvertreterinnen und Medienvertretern zu gestalten. 

4.9.3 Aus diesem Grund werden personenbezogene Daten in allen Phasen des Wettbewerbs entsprechend den Teilnahmebedingungen und den Einwilligungserklärungen an Medienvertreterinnen und Medienvertreter weitergegeben. Aus den gleichen Gründen ist die Einwilligung in die Erstellung und Aufnahme von Fotos und Filmaufnahmen Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb. Man kann den Wettbewerb insofern z. B. mit einem öffentlich ausgetragenen Fußballturnier vergleichen, über das in allen Medien mit Fotos und Filmaufnahmen berichtet wird. Als Spielerin oder Spieler kann man an einem solchen Turnier nicht teilnehmen, wenn man nicht bereit ist, Teil der Berichterstattung zu sein.  

4.9.4 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung in Bezug auf die Öffentlichkeitsarbeit: Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung eines Vertragsverhältnisses), Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO (Einwilligung) sowie Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen des Verantwortlichen). Die presseöffentliche Durchführung des Wettbewerbs ist mit den Teilnahmebedingungen vereinbart. Die berechtigten Interessen von Jugend forscht an der Öffentlichkeitsarbeit wurden im Vorstehenden erläutert.  

4.9.5 Widerruf der Einwilligungserklärung in Bezug auf die Öffentlichkeitsarbeit: Sie haben das Recht, die uns erteilte Einwilligungserklärung jederzeit per E-Mail an info(at)jugend-forscht.de zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Jeder Widerruf einer Einwilligung wirkt somit nur für die Zukunft. In Bezug auf die Einwilligung in die Verwendung von Fotos und Filmaufnahmen bedeutet dies, dass bereits erstellte und insbesondere bereits veröffentlichte Fotos und Filmaufnahmen grundsätzlich weiterhin veröffentlicht werden dürfen. Ein Widerruf kann zudem unwirksam sein, wenn er unter Berücksichtigung der Interessen aller Beteiligten gegen Treu und Glauben verstößt.    

Ein solcher Fall kann z. B. vorliegen, wenn Ihrem Widerruf kein erhebliches berechtigtes Interesse zugrunde liegt und unter Berücksichtigung der Interessen der aus der Einwilligungserklärung Berechtigten der Widerruf unbillig oder willkürlich erscheint. Ein Beispiel für einen solchen Fall wäre ein Widerruf bezüglich der Verwendung von Fotos und Filmaufnahmen, wenn diese – insbesondere bei Gruppenaufnahmen sowie Fotos und Filmaufnahmen von Preisverleihungen – ohne Ihre Person oder die Ihres minderjährigen Kindes nicht reproduzierbar sind oder eine Reproduktion einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde. Die Stiftung Jugend forscht e. V. sowie unsere Partner werden ggf. unter Berücksichtigung der Interessen des widersprechenden Teilnehmenden entscheiden, ob aktuelle Veröffentlichungen eingestellt werden können bzw. auf die Veröffentlichung bereits erstellter Fotos und Filmaufnahmen verzichtet wird.    

Der Widerruf wird deshalb z. B. nicht zu einer Unterlassung der Verwendung bereits erstellter Fotos und Filmaufnahmen führen, wenn dies mit unverhältnismäßig hohem Aufwand verbunden wäre (z. B. nach bereits erfolgter Veröffentlichung in Printmedien) oder dadurch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – auch im Interesse der anderen, ggf. zugleich aufgenommenen Teilnehmenden – unverhältnismäßig beeinträchtigt würde. Der Widerruf ist gegenüber der Stiftung Jugend forscht e. V. zu erklären, die den Widerruf auch für ihre oben bezeichneten offiziellen Partner entgegennimmt und ihn an diese weiterleitet. Unberührt bleibt ggf. gleichfalls die Zulässigkeit der Verarbeitung der Daten auf Basis anderer Rechtsgrundlagen. Wie oben beschrieben ist die Einwilligung in die Erstellung von Fotos und Filmaufnahmen – sofern diese neben der Akzeptanz der Teilnahmebedingungen überhaupt noch notwendige Voraussetzung für die Verarbeitung der darin verkörperten Daten ist – wegen der Öffentlichkeit des Wettbewerbs Voraussetzung für die Teilnahme an einer Wettbewerbsveranstaltung. Deshalb führt der Widerruf zum Ausschluss vom Wettbewerb.

4.9.6 Kategorien von Empfängern (Öffentlichkeitsarbeit): Personenbezogene Daten einschließlich Fotos und Filmaufnahmen werden, wie in Ziffer 4.6 beschrieben, an Medienvertreterinnen und Medienvertreter, Patenunternehmern und Pateninstitutionen sowie ggf. Preisstifter weitergegeben und veröffentlicht.  

4.9.7 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation (Öffentlichkeitsarbeit): Die Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen führt – z. B. über das Internet – zu einer globalen Übermittlung der Daten in Drittländer, also solche Länder, die nicht Mitglied der Europäischen Union sind. In zahlreichen dieser Länder gibt es kein Datenschutzniveau, das mit dem der Europäischen Union vergleichbar ist und es wurde dementsprechend nicht durch einen Angemessenheitsbeschluss der Kommission der Europäischen Union ein angemessenes Datenschutzniveau festgestellt.  

4.9.8 Kriterien der Speicherdauer (Öffentlichkeitsarbeit): Basiert die Speicherung bei Jugend forscht ausschließlich auf einer Einwilligung, führt ein wirksamer Widerruf der Einwilligung in der Regel dazu, dass die Daten gelöscht werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass je nach Lage des Einzelfalls die Erklärung eines Widerrufs einer Einwilligungserklärung unwirksam sein kann, z. B. wenn der Widerruf gegen Treu und Glauben verstößt. Ein solcher Fall kann z. B. vorliegen, wenn Ihrem Widerruf kein erhebliches berechtigtes Interesse zugrunde liegt und unter Berücksichtigung der Interessen der aus der Einwilligungserklärung Berechtigten der Widerruf unbillig oder willkürlich erscheint. Ein Beispiel für einen solchen Fall wäre ein Widerruf bezüglich der Verwendung von Fotos und Filmaufnahmen, wenn diese – insbesondere bei Gruppenaufnahmen sowie Fotos und Filmaufnahmen von Preisverleihungen – ohne Ihre Person oder die Ihres minderjährigen Kindes nicht reproduzierbar sind oder eine Reproduktion einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde.  

Soweit die Speicherung auf der Abwägung der Interessen des Verantwortlichen und der betroffenen Person beruht, sind der Bestand und die Veränderung der Interessenlage maßgebliche Kriterien für die Speicherdauer. Die Daten werden grundsätzlich gelöscht, wenn die berechtigten Interessen des Verantwortlichen nicht mehr bestehen oder gegenüber den Interessen der betroffenen Person an der Löschung nicht mehr überwiegen. Ausnahmen von den Löschungsgrundsätzen können sich zudem aus den Bestimmungen der DSGVO und den Bestimmungen des bundesdeutschen Rechts – insbesondere aus dem BDSG – ergeben.

Zum Zweck der Kontaktaufnahme zu aktuellen und ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträgern von Regional- und Landeswettbewerben bei Anfragen von Medienvertreterinnen und Medienvertretern, werden E-Mail-Adressen, Fest- und Mobiltelefonnummern, Wohnort sowie Schule bzw. Ausbildungsstätte für fünf Jahre ab dem Ende der jeweiligen Wettbewerbsrunde gespeichert.

4.10 Jugend forscht Blog: Im Jugend forscht Blog unter blog.jugend-forscht.de berichten Jugend forscht Teilnehmende, die als Sonderpreise bei den Wettbewerben die Teilnahme an internationalen Wettbewerben, Studienreisen oder Forschungspraktika gewonnen haben, ebenso wie Jungforscherinnen und Jungforscher, die ihr prämiertes Projekt auf Messen präsentieren, über ihre Erlebnisse und Erfahrungen während dieser Veranstaltungen.

In diesen Blogeinträgen auf der Website werden Vor- und Nachnamen der Bloggerinnen und Blogger angegeben. Damit die Teilnehmenden Blogbeiträge erstellen können, werden von Jugend forscht Zugänge eingerichtet, die aus der persönlichen E-Mail-Adresse, Benutzername und Passwort bestehen. Drei Monate nach Erstellung der Beiträge wird der Zugang der bloggenden Person von Jugend forscht gesperrt, so dass kein weiterer redaktioneller Zugriff auf den Bloginhalt möglich ist. Der namentlich gekennzeichnete Beitrag bleibt im Jugend forscht Blog erhalten.

5. Log-in für Teilnehmende

5.1 Angaben zum Zweck der Datenverarbeitung: Als Teilnehmende haben Sie die Möglichkeit, über das Log-in für Teilnehmende bis zur Vollendung Ihres 22. Lebensjahres Ihre personenbezogenen Daten einzusehen und zu verwalten (z. B. Änderungen der Anschrift). Dazu können Sie sich als Teilnehmende auf der Seite "Teilnahme" auf der Jugend forscht Website einloggen. Für dieses Log-in müssen Sie den Ihnen bei der Anmeldung automatisch zugeteilten Benutzernamen sowie Ihr Passwort eingeben. Haben Sie Ihr Passwort vergessen, besteht die Möglichkeit, dieses zurückzusetzen. Wählen Sie nach Eingabe Ihres Benutzernamens die Funktion "Passwort zurücksetzen", werden wir Ihnen eine E-Mail an die von Ihnen hinterlegte E-Mail-Adresse senden.

5.2 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die Datenverarbeitung für das Log-in für Teilnehmende beruht auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen des Verantwortlichen). Die berechtigten Interessen von Jugend forscht liegen darin, Ihnen Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten zu gewähren.

5.3 Empfänger der Daten: Wie bei jeglicher Datenverarbeitung durch Jugend forscht kann es sein, dass externe Dienstleistungsunternehmen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsverarbeitungen oder sonstigen Dienstleitungsverträgen erbringen und zur Erledigung ihrer Aufgaben Zugriff auf Ihre Daten haben können. Dies umfasst z. B. IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Datenträgervernichtung, Druckerzeugniserstellung sowie Websiteeinrichtung und -betrieb.

5.4 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation: Eine Übersendung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt, sofern diese nicht aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und der Berichterstattung in den Medien resultiert.

5.5 Kriterien der Speicherdauer: Um Ihnen diese Funktion zur Verfügung zu stellen, werden wir Ihre E-Mail-Adresse solange speichern, wie Ihnen das Log-in für Teilnehmende ermöglicht wird, also bis zur Vollendung Ihres 22. Lebensjahres.

6. Registrierung und Log-in für Projektbetreuende

6.1 Als Projektbetreuende haben Sie die Möglichkeit, sich für die Mitwirkung am Wettbewerb zu registrieren. Diese Registrierung ist Lehrkräften (Schule/Hochschule) oder Ausbildenden (Betrieb), die ein Jugend forscht oder Schüler experimentieren Projekt betreuen, vorbehalten. Für Personen, die ein Projekt privat betreuen (z. B. als Elternteil), ist die Registrierung als Projektbetreuende nicht vorgesehen.  

6.2 Die Registrierung ist erforderlich, um als Projektbetreuende in den Wettbewerb einbezogen zu werden.

6.3 Bei der Registrierung erheben wir Ihre Daten in dem dafür vorgesehenen Formular. Dabei sind die Pflichtfelder mit einem Sternchen gekennzeichnet. Weitere Angaben sind freiwillig.  

6.4 Ergänzend werden Sie bei der Registrierung um eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung gebeten. Die Abgabe dieser Erklärungen ist erforderlich, um als Projektbetreuende in den Wettbewerb einbezogen zu werden.  

6.5 Auf Basis der bei der Registrierung erbetenen Einwilligungserklärung wird Jugend forscht die von Ihnen eingetragenen Angaben ebenso wie die im Rahmen des Wettbewerbs aufgenommenen Fotos und Filmaufnahmen zu Zwecken der Durchführung des Wettbewerbs Jugend forscht sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Jugend forscht e. V. und ihrer Partner erheben, verarbeiten und nutzen. Zu den Partnern, an welche die Stiftung Jugend forscht e. V. erhobene Daten übermittelt, zählen insbesondere Patenunternehmen und Pateninstitutionen, Wettbewerbsleitungen, Jurymitglieder, Preisstifter sowie Sponsorpoolverwaltungen. Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit schließt die Weitergabe der Fotos und Filmaufnahmen sowie Angaben zur Person an Medienvertreterinnen und Medienvertreter (u. a. von Printmedien, Radio, Fernsehen und Online-Medien) ein.  

6.6. Zur Durchführung des Wettbewerbs gehört es, dass Teilnehmende, die sich zum Wettbewerb anmelden, bis zu zwei Projektbetreuende bei der Online-Anmeldung auswählen können. Da Projektbetreuende im Rahmen der datenschutzrechtlichen Einwilligung bei der Registrierung dieser Form der Datenverarbeitung im Rahmen der Online-Anmeldung von Teilnehmenden zustimmen, können sie von Teilnehmenden bei der Online-Anmeldung als Projektbetreuende ausgewählt werden. Aufgeführt sind dort der voll­ständige Name, der Schul- bzw. Institutions-/Unternehmensname und der Ort. Nur wenn die Teilnehmenden den Namen der bzw. des Projektbetreuenden bei der Anmeldung auswählen bzw. angeben können, wird die bzw. der Projektbetreuende in den Wettbewerbsunterlagen als Projekt­betreuende bzw. Projektbetreuender genannt und hat so die Möglichkeit, Anerkennungsschreiben, Auszeichnungen und Preise für Projektbetreuende zu erhalten.

6.7 Als sich registrierender Projektbetreuende erhalten Sie direkt nach dem Absenden der Registrierungsanfrage eine E-Mail mit der Bitte um Bestätigung der Registrierung. Erst nach Ihrer Bestätigung werden Ihre Angaben in der Jugend forscht Wettbewerbsverwaltung gespeichert und Sie erhalten Ihre persönlichen Zugangsdaten.  

6.8 Angaben zum Zweck der Datenverarbeitung: Ihre personenbezogenen Daten werden verarbeitet, um Ihnen als Projektbetreuende die aktive Mitwirkung am Wettbewerb zu ermöglichen.  

6.9 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO (Einwilligung) sowie Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen des Verantwortlichen). Die berechtigten Interessen von Jugend forscht liegen darin, Sie als Projektbetreuende auf Basis der Angaben der Teilnehmenden und Ihrer tatsächlichen Projektbetreuungstätigkeit in den Wettbewerb einzubeziehen.  

6.10 Widerruf der Einwilligungserklärung: Sie haben das Recht, die uns erteilte Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Unberührt bleibt ggf. gleichfalls die Zulässigkeit der Verarbeitung der Daten auf Basis anderer Rechtsgrundlagen. Den Widerruf können Sie durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären. Die Erklärung des Widerrufs führt dazu, dass Sie nicht mehr als Projektbetreuende am Wettbewerb mitwirken können.  

6.11 Empfänger der Daten: Jugend forscht wird die Daten der Projektbetreuenden an das zuständige Patenunternehmen bzw. die zuständige Pateninstitution sowie an die Teilnehmenden der zugeordneten Projekte, die zuständige Wettbewerbsleitung und die für das Bundesland zuständige Landeswettbewerbsleitung weitergeben. Zudem gilt auch hier, wie bei jeglicher Datenverarbeitung durch Jugend forscht, dass externe Dienstleistungsunternehmen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsverarbeitungen oder sonstigen Dienstleistungs­verträgen erbringen und zur Erledigung ihrer Aufgaben Zugriff auf Ihre Daten haben können. Dies umfasst z. B. IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Datenträgervernichtung, Druckerzeugniserstellung sowie Websiteeinrichtung und -betrieb.

6.12 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation: Eine Übersendung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt.

6.13 Kriterien der Speicherdauer: Basiert die Speicherung ausschließlich auf einer Einwilligung, führt ein wirksamer Widerruf der Einwilligung in der Regel dazu, dass die Daten gelöscht werden. Soweit die Speicherung auf der Abwägung der Interessen des Verantwortlichen und der betroffenen Person beruht, sind der Bestand und die Veränderung der Interessenlage maßgebliche Kriterien für die Speicherdauer. Die Daten werden grundsätzlich gelöscht, wenn die berechtigten Interessen des Verantwortlichen nicht mehr bestehen oder gegenüber den Interessen der betroffenen Person an der Löschung nicht mehr überwiegen. Ausnahmen von den Löschungsgrundsätzen können sich zudem aus den Bestimmungen der DSGVO und den Bestimmungen des bundesdeutschen Rechts, insbesondere aus dem BDSG, ergeben.  

6.14 Bitte beachten Sie auch als Projektbetreuende die unter Ziffer 23 stehenden Angaben zu Ihren Rechten als betroffene Person.  

6.15 Wenn Sie sich bereits als Projektbetreuende registriert haben, können Sie Ihre Daten in der Jugend forscht Wettbewerbsverwaltung einsehen und bearbeiten.

7. Video-Projektdatenbank

7.1 Wir bieten Teilnehmenden der jeweils aktuellen Wettbewerbsrunde von Jugend forscht/Schüler experimentieren die Möglichkeit, ihr Projekt öffentlichkeitswirksam im Internet zu präsentieren. Voraussetzungen dafür ist, dass die Teilnehmenden selbst Videos zu ihren Projekten erstellen und Jugend forscht zur Nutzung, Verarbeitung und Veröffentlichung zur Verfügung stellen. Die Erstellung und Veröffentlichung eines Videos ist keine Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb.

7.2 Personenbezogene Daten: Videos enthalten personenbezogene Daten (z. B. in Bildern, gesprochenen Inhalten und Texten). Die Veröffentlichung der Videos erfolgt jeweils unter Nennung von Vor- und Nachnamen der Teilnehmenden, des Projekttitels, des Fachgebiets, der Alterssparte, des jeweiligen Wettbewerbs, des Bundeslands, des Jahres der Teilnahme und ggf. der Platzierung. Wird die Einwilligungserklärung für minderjährige Teilnehmende abgegeben, erheben wir zusätzlich zur Klärung der gesetzlichen Vertretung folgende Angaben, welche nicht veröffentlicht werden: Name und Vorname des oder der gesetzlichen Vertreter, ggf. die Berechtigung allein den minderjährigen Teilnehmenden zu vertreten sowie Angaben zur Einwilligung des etwaigen zweiten gesetzlichen Vertreters.

7.3 Zweck der Datenverarbeitung: Zweck der Datenverarbeitung ist es, den Teilnehmenden die Gelegenheit zu geben, ihre Projekte über die Wettbewerbsveranstaltung hinaus medien- und öffentlichkeitswirksam zu präsentieren, um ihnen und ihren Forschungsleistungen weitere Wertschätzung zu ermöglichen. Die Veröffentlichung dient zudem dem Zweck, die Öffentlichkeitsarbeit von Jugend forscht sowie der Patenunternehmen und Pateninstitutionen zu unterstützen. Damit dient die Datenverarbeitung der Förderung von Talenten, der Werbung für die Wettbewerbsveranstaltungen sowie der Kommunikation des Engagements der Patenunternehmen und Pateninstitutionen im Bereich der Nachwuchsförderung. Die Patenunternehmen und Pateninstitutionen richten als Kooperationspartner von Jugend forscht die Wettbewerbe aus. Sie sind vor Ort als gastgebende Institutionen für die gesamte Organisation und Finanzierung ihres Wettbewerbs verantwortlich. Sie stellen die Räume und Ausstellungsstände, übernehmen die Unterbringung und Verpflegung der Teilnehmenden und Jurymitglieder, organisieren die Siegerehrung und das Rahmenprogramm und wirken an der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit.

7.4 Rechtsgrundlage: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO (Einwilligung).

7.5 Widerruf der Einwilligungserklärung: Die Teilnehmenden – ggf. vertreten durch ihre gesetzlichen Vertreter – haben das Recht, die uns erteilte Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Unberührt bleibt ggf. die Zulässigkeit der Verarbeitung der Daten auf Basis anderer Rechtsgrundlagen. Den Widerruf können Sie durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären.

7.6 Plattformen der Veröffentlichung / Empfänger / Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation: Die Videos werden über den Internetauftritt der Stiftung Jugend forscht e. V. sowie auf dem Videoportal Vimeo veröffentlicht. Alle personenbezogenen Daten werden damit über das Internet weltweit für jedermann sichtbar und verfügbar. Damit werden die Daten auch in Staaten außerhalb der Europäischen Union verarbeitet, in denen kein angemessener Datenschutz gewährleistet wird. In diesen Staaten wurde dementsprechend nicht durch einen Angemessenheitsbeschluss der Kommission der Europäischen Union ein angemessenes Datenschutzniveau festgestellt. Empfänger kann somit jedermann sein. Zu den Empfängern zählen auch Medienvertreterinnen und Medienvertreter (einschließlich Printmedien, Radio, Fernsehen und Online-Medien), die die personenbezogenen Daten ggf. weiterverbreiten. Informationen zur Datenverarbeitung durch Vimeo können in der jeweils aktuellen Fassung unter vimeo.com/privacyabgerufen werden.

7.7 Kriterien der Speicherdauer: Maßgebliches Kriterium für die Löschung der Daten ist der Widerruf der Einwilligungserklärung.

8. Alumni-Netzwerk (Alumni-Förderung)

8.1 Zweck der Datenverarbeitung: Für ehemalige Jungforscherinnen und Jungforscher bietet Jugend forscht gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft attraktive Förderangebote zur Berufsorientierung auf allen Ausbildungsstufen.

Wenn Sie im Rahmen der Anmeldung eine Einwilligungserklärung für die Teilnahme am Alumni-Netzwerk abgeben, werden wir Ihre personenbezogenen Daten dementsprechend verarbeiten, um mit Ihnen in Kontakt zu bleiben, Sie über Förderangebote zu informieren und Sie zu Veranstaltungen im Kontext von Wissenschaft und Wirtschaft sowie zu Vernetzungs­veranstaltungen einzuladen.

8.2 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO (Einwilligung) sowie ggf. auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen des Verantwortlichen). Unsere ggf. relevanten berechtigten Interessen liegen darin, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben. Dadurch möchten wir die Wirksamkeit von Jugend forscht belegen, einen aktiven Austausch im Jugend forscht Netzwerk fördern und das Jugend forscht Netzwerk pflegen und ausbauen.

8.3 Widerruf der Einwilligungserklärung: Sie haben das Recht, die uns erteilte Einwilligungs­erklärung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwil­ligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Unberührt bleibt ggf. gleichfalls die Zulässigkeit der Verarbeitung der Daten auf Basis anderer Rechtsgrundlagen. Den Widerruf können Sie durch eine Nachricht an alumni(at)jugend-forscht.de erklären.

8.4 Empfänger der Daten: Wie bei jeglicher Datenverarbeitung durch Jugend forscht kann es sein, dass externe Dienstleistungsunternehmen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsverarbeitungen oder sonstigen Dienstleistungs­verträgen erbringen und zur Erledi­gung ihrer Aufgaben Zugriff auf Ihre Daten haben können. Dies umfasst z. B. IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Datenträgervernichtung, Druckerzeugniserstellung sowie Websiteeinrichtung und -betrieb. Im Übrigen erfolgt ggf. fortgesetzt eine Weitergabe von Daten im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an Medienvertreterinnen und Medienvertreter auf Basis der bei der Anmeldung zum Wettbewerb erteilten Einwilligung.

8.5 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation: Eine Übersendung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt, sofern diese nicht aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und der Berichterstattung in den Medien resultiert.

8.6 Kriterien der Speicherdauer: Basiert die Speicherung ausschließlich auf einer Einwilligung, führt ein wirksamer Widerruf der Einwilligung in der Regel dazu, dass die Daten gelöscht werden. Soweit die Speicherung auf der Abwägung der Interessen des Verantwortlichen und der betroffenen Person beruht, sind der Bestand und die Veränderung der Interessenlage maßgebliche Kriterien für die Speicherdauer. Die Daten werden grundsätzlich gelöscht, wenn die berechtigten Interessen des Verantwortlichen nicht mehr bestehen oder gegenüber den Interessen der betroffenen Person an der Löschung nicht mehr überwiegen. Ausnahmen von den Löschungsgrundsätzen können sich zudem aus den Bestimmungen der DSGVO und den Bestimmungen des bundesdeutschen Rechts, insbesondere aus dem BDSG, ergeben.

9. Alumni-Fragebogen

9.1 Als ehemalige Teilnehmende haben Sie die Möglichkeit, auf unserer Website einen Alumni-Fragebogen auszufüllen.

9.2 Zweck der Datenverarbeitung: Um Ihnen als ehemalige Teilnehmende eine geeignete Alumni-Förderung anbieten zu können, ist es wichtig, Ihre aktuelle Ausbildungsstufe bzw. berufliche Situation zu kennen. Nur so können wir Sie zu passenden Alumni-Veranstaltungen einladen. Darüber hinaus helfen Sie uns, die Wirksamkeit von Jugend forscht zu belegen und einen aktiven Austausch im Jugend forscht Netzwerk zu fördern. Zugleich wollen wir Sie unterstützen, indem wir von Ihren Erfolgen im Rahmen unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit berichten.

9.3 Wir erheben die Angaben, die Sie in den Fragebogen eingeben.

9.4 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO (Einwilligung) sowie Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen des Verantwortlichen).Die berechtigten Interessen von Jugend forscht wurden in Ziffer 12.2 dargelegt.Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personen­bezogenen Daten (z. B. Ihre anonymisierte IP-Adresse) dienen dazu, einen Missbrauch des Fragebogens zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten. Die Verarbeitung liegt somit ebenfalls in unserem berechtigten Interesse.

9.5 Widerruf der Einwilligungserklärung: Sie haben das Recht, die uns erteilte Einwilligungs­erklärung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Unberührt bleibt ggf. die Zulässigkeit der Verarbeitung der Daten auf Basis anderer Rechtsgrundlagen. Den Widerruf können Sie durch eine Nachricht an alumni(at)jugend-forscht.de erklären.

9.6 Empfänger der Daten: Wie bei jeglicher Datenverarbeitung durch Jugend forscht kann es sein, dass externe Dienstleistungsunternehmen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsverarbeitungen oder sonstigen Dienstleistungs­verträgen erbringen und zur Erledi­gung ihrer Aufgaben Zugriff auf Ihre Daten haben können. Dies umfasst z. B. IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Datenträgervernichtung, Druckerzeugniserstellung sowie Websiteeinrichtung und -betrieb. Im Übrigen erfolgt ggf. fortgesetzt eine Weitergabe von Daten im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an Medienvertreterinnen und Medienvertreter auf Basis der bei der Anmeldung zum Wettbewerb sowie der bei der Absendung des Fragebogens erteilten Einwilligungen.

9.7 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation: Eine Übersendung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt, sofern diese nicht aus der Berichterstattung in den Medien resultiert.

9.8 Kriterien der Speicherdauer: Basiert die Speicherung ausschließlich auf einer Einwilligung, führt ein wirksamer Widerruf der Einwilligung in der Regel dazu, dass die Daten gelöscht werden. Soweit die Speicherung auf der Abwägung der Interessen des Verantwortlichen und der betroffenen Person beruht, sind der Bestand und die Veränderung der Interessenlage maßgebliche Kriterien für die Speicherdauer. Die Daten werden grundsätzlich gelöscht, wenn die berechtigten Interessen des Verantwortlichen nicht mehr bestehen oder gegenüber den Interessen der betroffenen Person an der Löschung nicht mehr überwiegen. Ausnahmen von den Löschungsgrundsätzen können sich zudem aus den Bestimmungen der DSGVO und den Bestimmungen des bundesdeutschen Rechts, insbesondere aus dem BDSG, ergeben.

10. Registrierung im Alumni-Forum

10.1 Als ehemaliger Teilnehmende haben Sie die Möglichkeit, sich im Alumni-Forum zu registrieren.

10.2 Bei der Registrierung erheben wir Ihre Daten in dem dafür vorgesehenen Formular. Dabei sind Pflichtfelder mit einem Sternchen gekennzeichnet. Weitere Angaben sind freiwillig.

10.3 Zweck der Datenverarbeitung: Für ehemalige Jungforscherinnen und Jungforscher bietet Jugend forscht gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft attraktive Förderangebote zur Berufsorientierung auf allen Ausbildungsstufen.

Wenn Sie sich im Alumni-Forum registrieren, erhalten Sie Zugang zu Informationen zu Veranstaltungen im Kontext von Wissenschaft und Wirtschaft, Stellenangeboten sowie Förderangeboten, Vernetzungsveranstaltungen und anderen Vernetzungsaktivitäten.

10.4 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO (Einwilligung) sowie ggf. auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen des Verantwortlichen). Unsere ggf. relevanten berechtigten Interessen liegen u. a. darin, mit ehemaligen Teilnehmenden in Kontakt zu bleiben und sie mit zielgruppen­spezifischen Förderangeboten und Informationen zu versorgen. Die sonstigen während der Registrierung verarbeiteten personen­bezogenen Daten (z. B. Ihre anonymisier­te IP-Adresse) dienen dazu, einen Missbrauch der Registrierungsfunktion zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten. Die Verarbeitung liegt somit ebenfalls in unserem berechtigten Interesse.

10.5 Widerruf der Einwilligungserklärung: Sie haben das Recht, die uns erteilte Einwilli­gungserklärung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Unberührt bleibt ggf. die Zulässigkeit der Verarbeitung der Daten auf Basis anderer Rechtsgrundlagen. Den Widerruf können Sie direkt über das Alumni-Forum erklären.

10.6 Empfänger der Daten: Wie bei jeglicher Datenverarbeitung durch Jugend forscht kann es sein, dass externe Dienstleistungsunternehmen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsverarbeitungen oder sonstigen Dienstleistungs­verträgen erbringen und zur Erledi­gung ihrer Aufgaben Zugriff auf Ihre Daten haben können. Dies umfasst z. B. IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Datenträgervernichtung, Druckerzeugniserstellung sowie Websiteeinrichtung und -betrieb. Im Übrigen werden auf Basis der Registrierung zum Alumni-Forum Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte oder andere Empfänger weiter­gegeben.

10.7 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation: Eine Übersendung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt.

10.8 Kriterien der Speicherdauer: Soweit die Speicherung auf einer Einwilligung beruht, führt ein wirksamer Widerruf der Einwilligung dazu, dass die Daten gelöscht werden. Soweit die Speicherung auf der Abwägung der Interessen des Verantwortlichen und der betroffenen Person beruht, sind der Bestand und die Veränderung der Interessenlage maßgebliche Kriterien für die Speicherdauer. Die Daten werden grundsätzlich gelöscht, wenn die berech­tigten Interessen des Verantwortlichen nicht mehr bestehen oder gegenüber den Interessen der betroffenen Person an der Löschung nicht mehr überwiegen. Ausnahmen von den Löschungsgrundsätzen können sich zudem aus den Bestimmungen der DSGVO und den Bestimmungen des bundesdeutschen Rechts, insbesondere aus dem BDSG, ergeben.

11. Alumni-Benachrichtigungsservice

11.1 Im Rahmen der Registrierung zum Alumni-Forum haben Sie die Möglichkeit, sich für den Benachrichtigungsservice anzumelden. Sie können entscheiden, zu welchen Themen Sie Benachrichtigungen erhalten möchten: "News & Infos", "Stellenangebote", "Ausbildung, Duales Studium" und/oder "Praktika, Trainee-Stellen, Werkstudenten-Jobs". Sie können diesen Service jederzeit wieder abbestellen. Nutzen Sie dazu Ihren Zugang zum Alumni-Forum, den Sie mit der Registrierung erhalten haben.

11.2 Zweck der Datenverarbeitung: Wenn Sie sich anmelden, werden wir Ihre personenbe­zogenen Daten verarbeiten, um Sie per E-Mail mit aktuellen Meldungen zu den von Ihnen ausgewählten Themen zu informieren.

11.3 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO (Einwilligung) sowie ggf. auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen des Verantwortlichen). Unsere ggf. relevanten berechtigten Interessen liegen darin, mit Ihnen - den ehemaligen Teilnehmenden - in Kontakt zu bleiben. Dadurch können wir Sie über spezifische Förderangebote informieren und einen aktiven Austausch im Jugend forscht Netzwerk fördern.

11.4 Empfänger der Daten: Wie bei jeglicher Datenverarbeitung durch Jugend forscht kann es sein, dass externe Dienstleistungsunternehmen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsverarbeitungen oder sonstigen Dienstleistungs­verträgen erbringen und zur Erledi­gung ihrer Aufgaben Zugriff auf Ihre Daten haben können. Dies umfasst z. B. IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Datenträgervernichtung, Druckerzeugniserstellung sowie Websiteeinrichtung und -betrieb. Im Übrigen werden auf Basis der Registrierung zum Benachrichtigungs­service Ihre personen­bezogenen Daten nicht an Dritte oder andere Empfänger weiter­gegeben.

11.5 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation: Eine Übersendung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt.

11.6 Kriterien der Speicherdauer: Soweit die Speicherung auf einer Einwilligung beruht, führt ein wirksamer Widerruf der Einwilligung dazu, dass die Daten gelöscht werden. Soweit die Speicherung auf der Abwägung der Interessen des Verantwortlichen und der betroffenen Person beruht, sind der Bestand und die Veränderung der Interessenlage maßgebliche Kriterien für die Speicherdauer. Die Daten werden grundsätzlich gelöscht, wenn die berechtigten Interessen des Verantwortlichen nicht mehr bestehen oder gegenüber den Interessen der betroffenen Person an der Löschung nicht mehr überwiegen. Ausnahmen von den Löschungsgrundsätzen können sich zudem aus den Bestimmungen der DSGVO und den Bestimmungen des bundesdeutschen Rechts, insbesondere aus dem BDSG, ergeben.

12. Newsletter "Jugend forscht Alumni News"

12.1 Über die Website der Stiftung Jugend forscht e. V. können Sie unseren Newsletter "Jugend forscht Alumni News" abonnieren, mit dem wir Sie über Neuigkeiten rund um Jugend forscht – insbesondere über die Aktivitäten und Karrieren von Alumni – informieren.

12.2 Bei der Registrierung erheben wir Ihre Daten in dem dafür vorgesehenen Formular. Dabei sind Pflichtfelder mit einem Sternchen gekennzeichnet. Weitere Angaben sind freiwillig.

12.3 Zweck der Datenverarbeitung: Die im Rahmen der Newsletteranmeldung erhobenen Daten werden verarbeitet, um Ihnen den Newsletter zu übersenden.

12.4 Rechtsgrundlage der DatenverarbeitungRechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO (Einwilligung). Die sonstigen während der Registrierung verarbeiteten personen­bezogenen Daten (z. B. Ihre anonymisierte IP-Adresse) dienen dazu, einen Missbrauch des Anmelde­formulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten. Die Verarbeitung liegt somit in unserem berechtigten Interesse. Rechts­grundlage ist insofern Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

12.5 Empfänger der Daten: Wie bei jeglicher Datenverarbeitung durch Jugend forscht kann es sein, dass externe Dienstleistungsunternehmen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsverarbeitungen oder sonstigen Dienstleistungs­verträgen erbringen und zur Erledi­gung ihrer Aufgaben Zugriff auf Ihre Daten haben können. Dies umfasst z. B. IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Datenträgervernichtung, Druckerzeugniserstellung sowie Websiteeinrichtung und -betrieb. Im Übrigen werden auf Basis der Newsletter-Anmeldung Ihre personen­bezogenen Daten nicht an Dritte oder andere Empfänger weitergegeben.

12.6 Kriterien der Speicherdauer: Soweit die Speicherung auf einer Einwilligung beruht, führt ein wirksamer Widerruf der Einwilligung dazu, dass die Daten gelöscht werden. Ausnahmen von den Löschungsgrundsätzen können sich zudem aus den Bestimmungen der DSGVO und den Bestimmungen des bundesdeutschen Rechts, insbesondere aus dem BDSG, ergeben.

12.7 Widerruf der Einwilligungserklärung: Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link oder über den Link am Ende des Formulars für die Newsletter-Anmeldung auf dieser Website erklären.

13. Alumni-Veranstaltungen

13.1 Für ehemalige Jungforscherinnen und Jungforscher bietet Jugend forscht gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft Veranstaltungen wie PerspektivForen und PerspektivTage zur Berufsorientierung auf allen Ausbildungsstufen an.

13.2 Bei der Anmeldung für die Veranstaltungen erheben wir bzw. von uns beauftragte Dienstleistungsunternehmen Ihre Daten digital, in der Regel über ein dafür vorgesehenes Online-Formular. Dabei sind Pflichtfelder mit einem Sternchen gekennzeichnet. Weitere Angaben sind freiwillig.

13.3 Zweck der Datenverarbeitung: Die erhobenen Daten diesen der Durchführung des Anmeldeprozesses für die jeweilige Veranstaltung, der Durchführung der Veranstaltung selbst sowie deren Nachbereitung.

13.4 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO sowie die Einwilligungserklärungen, die Sie uns in diesem Zusammenhang geben. Nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO können personenbezogene Daten verarbeitet werden, sofern dies für die Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. Mit Ihrer Anmeldung zu der Veranstaltung kommt ein Vertragsverhältnis zustande. Dieses umfasst die Durchführung der Veranstaltung, wie sie näher in der Einladung zur Veranstaltung beschrieben ist. Dies bedingt u. a. die Einbeziehung von Partnern bei der Durchführung der Veranstaltung und die Weitergabe von Daten an diese. Nähere Angaben zu diesen Partnern finden Sie in den Veranstaltungsunterlagen.

13.5 Widerruf der Einwilligungserklärung: Sie haben das Recht, die uns erteilte Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Unberührt bleibt ggf. die Zulässigkeit der Verarbeitung der Daten auf Basis anderer Rechtsgrundlagen. Den Widerruf können Sie per E-Mail an alumni(at)jugend-forscht.de erklären.

13.6 Empfänger der Daten: Die im Zuge der Anmeldung übermittelten Daten werden an Partner der jeweiligen Veranstaltung weitergegeben. Wie bei jeglicher Datenverarbeitung durch Jugend forscht kann es sein, dass externe Dienstleistungsunternehmen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsverarbeitungen oder sonstigen Dienstleistungsverträgen erbringen und zur Erledigung ihrer Aufgaben Zugriff auf Ihre Daten haben. Dies umfasst z. B. Leistungen des Veranstaltungsmanagements, Hoteldienstleistungen, IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen und Kommunikationsdienstleistungen. Im Übrigen werden im Rahmen der Anmeldung zu Alumni-Veranstaltungen erhobene personenbezogenen Daten nicht an Dritte oder andere Empfänger weitergegeben.

13.7 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation: Eine Übersendung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt.

13.8 Kriterien der Speicherdauer: Soweit die Speicherung auf einer Einwilligung beruht, führt ein wirksamer Widerruf der Einwilligung dazu, dass die Daten gelöscht werden. Schließlich werden wir Listen der Teilnehmenden auf Dauer speichern. Dies soll verhindern, dass Personen unrichtige Angaben zu ihrer bisherigen Teilnahme an Alumni-Veranstaltungen machen können. Es soll dauerhaft nachprüfbar und ggf. im Interesse des Teilnehmenden von uns belegbar sein, wer an welcher Veranstaltung teilgenommen hat. Die Anzahl bisheriger Teilnahmen ist ausschlaggebend für die Vergabe von Plätzen bei zukünftigen Alumni-Veranstaltungen.

14. Bestellung von gedrucktem Informationsmaterial

14.1 Wenn Sie über unsere Website gedrucktes Informationsmaterial bestellen, ist es erforderlich, dass Sie persönliche Daten angeben, die wir für die Abwicklung Ihrer Bestellung benötigen.

14.2 Für die Abwicklung notwendige Pflichtangaben sind gesondert markiert, weitere Angaben sind freiwillig.

14.3 Zweck der Datenverarbeitung: Die von Ihnen angegebenen Daten verarbeiten wir zur Abwicklung Ihrer Bestellung.

14.4 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO. Danach können personenbezogene Daten verarbeitet werden, soweit dies für die Durchführung eines Vertrages erforderlich ist.

14.5 Empfänger der Daten: Jugend forscht wird die Daten aus Ihrer Bestellung an ein Versanddienstleistungsunternehmen weitergeben. Zudem gilt auch hier, wie bei jeglicher Daten­verarbeitung durch Jugend forscht, dass externe Dienstleistungsunternehmen für den Verantwortlichen Dienstleistungen im Rahmen von Auftragsverarbeitungen oder sonstigen Dienstleistungs­verträgen erbringen und zur Erledi­gung ihrer Aufgaben Zugriff auf Ihre Daten haben können. Dies umfasst z. B. IT-Dienstleistungen, Bankdienstleistungen, Kommunikationsdienstleistungen, Datenträgervernichtung, Druckerzeugniserstellung sowie Websiteeinrichtung und -betrieb.

14.6 Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation: Eine Übersendung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland (Staat außerhalb der Europäischen Union) oder eine internationale Organisation ist nicht beabsichtigt.

14.7 Kriterien der Speicherdauer: Wir werden Ihre personenbezogenen Daten löschen, wenn die Verarbeitung nicht mehr für den Zweck der Abwicklung Ihrer Bestellung erforderlich ist. Der Löschung können gesetzliche, vertragliche oder satzungsmäßige Aufbewahrungs­pflichten entgegenstehen. Sofern z. B. personenbezogene Daten in Buchungsbelegen und Ge­schäftsbriefen enthalten sind, werden diese entsprechend den Aufbewahrungsfristen nach § 257 HGB und 147 AO mindestens für 10 bzw. 6 Jahre gespeichert.

15. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

15.1 Auf unserer Website ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind mindestens Ihr Name, die gewählte Anrede, Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihr Anliegen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden wir die mit Ihrer E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten speichern.

15.2 Zweck der Datenverarbeitung: Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske oder Ihrer E-Mail dient uns zur Bearbeitung Ihres Anliegens.

15.3 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten bei Nutzung des Kontaktformulars oder für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, Ihrem Anliegen nachzukommen. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten (z. B. Ihre anonymisierte IP-Adresse) dienen dazu, einen Miss­brauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informations­tech­nischen Systeme zu gewährleisten. Die Verarbeitung liegt somit in unserem berechtigten Interesse.

15.4 Empfänger: Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

15.5 Kriterien der Speicherdauer: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für das Erreichen des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies grundsätzlich der Fall, wenn Ihr Anliegen bzw. die jeweilige Kommunikation mit Ihnen beendet ist bzw. Ihr Anliegen abschließend bearbeitet wurde.

16. Online-Wettbewerbe, Video- und Telefonkonferenzen sowie Webinare

16.1 Wir informieren Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Durchführung von Video- und Telefonkonferenzen, von Wettbewerben, die aus Gründen des Infektionsschutzes online durchgeführt werden, und von Webinaren der Stiftung Jugend forscht e. V. und ihren Partnern (nachfolgend als "Online-Veranstaltung" bezeichnet).

16.2 Zweck der Verarbeitung: Wir nutzen das Video- und Telefonkonferenzsystem Circuit der Unify Software and Solutions GmbH & Co. KG mit Sitz in München sowie die Videokonferenzsoftware BigBlueButton der BigBlueButton Inc. mit Sitz in Kanada, um Video- und Telefonkonferenzen durchzuführen. Wir veranstalten zusammen mit Partnern der Stiftung Jugend forscht e. V. Webinare für das Jugend forscht Netzwerk, insbesondere für Projektbetreuende, Botschafterinnen und Botschafter und für Alumni. Diese Webinare werden mit der edudip Software der edudip GmbH aus Aachen oder der Videokonferenzsoftware BigBlueButton durchgeführt. Aus Gründen des Infektionsschutzes finden viele Wettbewerbe Jugend forscht/Schüler experimentieren in der 56. Wettbewerbsrunde als Online-Wettbewerbe statt. Wir stellen den Patenunternehmen bzw. -institutionen als veranstaltende Organisationen der Wettbewerbe eine Videokonferenzsoftware auf Basis von BigBlueButton zur Verfügung.

16.3 Art der personenbezogenen Daten und Verarbeitungsarten: Im Rahmen der Teilnahme an Telefon- und Videokonferenzen, an Webinaren oder an Online-Wettbewerben werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben Sie vor bzw. während der Teilnahme an einer Online-Veranstaltung machen.

Folgende personenbezogene Daten werden verarbeitet:

  • Angaben zur nutzenden Person (z. B. Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort)
  • Meeting-Metadaten (Datum, Uhrzeit, Dauer der Kommunikation, Thema des Meetings, IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen)
  • Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit; ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z. B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.
  • Text-, Audio- und Videodaten: Es steht Ihnen frei, während einer Online-Veranstaltung Chat-, Frage- oder Umfragefunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese den anderen Anwesenden anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer der Online-Veranstaltung die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer integrierten oder externen Videokamera verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst an ihrem Endgerät abschalten bzw. stummschalten.

Beachten Sie, dass sämtliche Informationen, die Sie oder andere während einer Online-Veranstaltung hochladen, bereitstellen oder erstellen, zumindest für die Dauer der Online-Veranstaltung verarbeitet werden. Hierzu gehören insbesondere Chat-/Sofortnachrichten, Dateien, Whiteboards und andere Informationen, die während der Nutzung des Dienstes geteilt werden.

Sollten Online-Veranstaltungen aufgezeichnet werden, werden wir Ihnen dies im Vorwege transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Aufgezeichnet werden ggf. Teile der Online-Veranstaltung (z. B. Siegerehrung), die der Öffentlichkeit zugänglich sind oder öffentlich zugänglich gemacht werden sollen. Diese können von uns und von Medienvertreterinnen und Medienvertretern veröffentlicht werden.

Wenn es zum Zweck der Protokollierung von Ergebnissen einer Online-Veranstaltung erforderlich ist, werden wir die Chat-Inhalte protokollieren. Im Falle von Webinaren werden wir zum Zweck der Aufzeichnung und Nachbereitung dieser Webinare z. B. die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten bei der Nutzung von Circuit, edudip oder BigBlueButton, eine detaillierte Auflistung der durch diese Softwarelösungen erhobenen und verarbeiteten Daten sowie die jeweiligen Datenschutzhinweise finden Sie unter

https://unify.com/de/impressum/circuit-datenschutzerklaerung 
https://www.edudip.com/de/datenschutz 
https://bigbluebutton.org/privacy/

16.4 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Wird die Videokonferenzsoftware für die Durchführung von internen Online-Veranstaltungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Jugend forscht e. V. genutzt, erfolgt die Datenverarbeitung auf Grundlage von § 26 BDSG, sofern und soweit die Durchführung von Online-Veranstaltungen für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Wenn Sie als externe Person an einer Online-Veranstaltung teilnehmen, erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO, sofern Ihre Teilnahme an der Online-Veranstaltung zur Erfüllung eines mit Ihnen geschlossenen Vertrags erforderlich ist.

Sofern die Datenverarbeitung im Rahmen von Online-Veranstaltungen weder für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses noch zur Erfüllung eines mit Ihnen geschlossenen Vertrags erforderlich ist, erfolgt sie auf Grundlage von Art. 6 Abs.1 Buchst. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht hierbei in der effektiven Durchführung einer Online-Veranstaltung, in der Aufrechterhaltung der ortsunabhängigen Kommunikation und der ortsunabhängigen Durchführung des Wettbewerbs Jugend forscht/Schüler experimentieren aus Gründen des Infektionsschutzes.

16.5 Weitergabe von Daten: Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an Online-Veranstaltungen verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben. Eine Weitergabe erfolgt nur, sofern die Daten gerade zur Weitergabe bestimmt sind, Sie vorher ausdrücklich in die Übermittlung eingewilligt haben oder wir aufgrund gesetzlicher Vorschriften hierzu verpflichtet bzw. berechtigt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus Online-Veranstaltungen wie auch bei persönlichen Besprechungen häufig gerade dazu dienen, Informationen an Dritte zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Bei der Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen von Online-Veranstaltungen sind die Anbieter der oben genannten Softwarelösungen als externe Dienstleistungsunternehmen und Auftragsverarbeiter im Sinne von Art. 28 DSGVO für uns tätig. Als Auftragsverarbeiter verarbeiten diese Unternehmen Ihre Daten streng weisungsgebunden und auf Grundlage eines gesondert geschlossenen Auftragsverarbeitungsvertrags. Die Datenverarbeitung durch diese Auftragsverarbeiter findet ausschließlich in der Europäischen Union statt.

16.6 Löschung Ihrer Daten: Wir verarbeiten Ihre Daten grundsätzlich nur solange, wie sie für den Zweck, für den sie erhoben wurden, erforderlich sind. Insoweit werden Ihre Daten nur im technisch erforderlichen Maß zwischengespeichert und daraufhin gelöscht. Im Rahmen von Online-Veranstaltungen werden wir keine Aufzeichnung von Bild oder Ton ohne Ihre Zustimmung vornehmen. Sie haben im Rahmen der Online-Anmeldung eine Einwilligung in die Verwendung von Fotos und Filmaufnahmen zu Zwecken der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erteilt. Wir werden auf dieser Grundlage ggf. öffentliche Teile der Veranstaltung (z. B. Siegerehrung) aufzeichnen und veröffentlichen.

17. Social-Media-Plug-ins

17.1 Die Website der Stiftung Jugend forscht e. V. enthält Buttons von Netzwerken sozialer Medien, mit denen Sie Ihren Freunden und Bekannten die Angebote der Stiftung Jugend forscht e. V. empfehlen können. Wenn Sie mit Ihrem Klick ein Plug-in aktivieren, können folgende Daten an die Seitenbetreiber übermittelt werden:

  • IP-Adresse
  • Browserinformationen und Betriebssystem
  • Bildschirmauflösung
  • Installierte Browser-Plug-ins wie Adobe Flash Player
  • Herkunft der Besucher, wenn Sie einem Link gefolgt sind (Referrer)
  • URL der aktuellen Website

17.2 Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und -verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter, auf die wir keinen Einfluss haben, erhalten Sie in den im Folgenden mitgeteilten Datenschutzerklärungen dieser Anbieter. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre:

18. Google Analytics

18.1 Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. Google Analytics verwendet sogenannte "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Nutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertrags­staaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Website-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Website-Betreiber zu erbringen.

18.2 Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

18.3 Diese Website verwendet Google Analytics mit der Erweiterung "anonymizeIp()". Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, die Zuordnung zu einer Person kann damit ausgeschlossen werden. Soweit den über Sie erhobenen Daten ein Personenbezug zukommt, wird dieser also sofort ausgeschlossen und die personenbezogenen Daten damit umgehend gelöscht.

18.4 Wir verwenden Google Analytics ggf., um die Nutzung unserer Website analysieren und regel­mäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als nutzende Person interessanter ausgestalten. Für Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Rechts­grund­lage für die Nutzung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

18.5 Informationen des Drittanbieters: Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001. Nutzerbedingungen: http://www.google. com/analytics/terms/de.html, Übersicht zum Datenschutz: http://www.google.com/intl/de/ analytics/learn/privacy.html, sowie die Datenschutzerklärung: http://www.google.de/intl/de/ policies/privacy.

18.6 Diese Website verwendet Google Analytics zudem für eine geräteübergreifende Analyse von Besucherströmen, die über eine User-ID durchgeführt wird. Sie können auf unserer Website in Ihrem Nutzerkonto unter "Meine Daten"/"persönliche Daten" die geräteübergreifende Analyse Ihrer Nutzung deaktivieren.

18.7 Sie können die Datenerhebung und Speicherung der Cookies jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

18.8 Alternativ können Sie die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie diesen sogenannten "Opt-Out-Cookie" direkt über unsere Website auf Ihrem Rechner setzen. Nutzen Sie hierfür den folgenden Link: Opt-Out-Cookie setzen

19. Empfänger

19.1 Neben den oben für besondere Funktionen dieser Website und besondere Fälle der Datenverarbeitung dargestellten Empfänger können Ihre personenbezogenen Daten ggf. von unserer Webagentur, die uns bei der Erstellung und Bereitstellung unseres Webauftritts technisch unterstützt, oder weiteren IT-Dienstleistungsunternehmen auf Basis vertraglicher Vereinbarungen verarbeitet werden.

19.2 Informationen zu weiteren Empfängern können sie den obenstehenden Informationen zu den jeweiligen besonderen Funktionen unserer Website entnehmen.

20. Übermittlung von personenbezogenen Daten in Drittländer

Sofern oben nicht anders angegeben, ist eine Übermittlung personenbezogener Daten in Staaten außerhalb der Europäischen Union oder an internationale Organisationen nicht beabsichtigt, aber – sofern die rechtlichen Voraussetzungen vorliegen – nicht ausge­schlossen.

21. Automatisierte Entscheidungen oder Profiling

Ihre Daten werden derzeit nicht Grundlage einer automatisierten Entscheidung oder eines sogenannten Profilings. Bei einem Profiling handelt es sich um eine automatisierte Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die dem Ziel dienen würde, bestimmte persönliche Aspekte zu analysieren. Dabei könnte es sich um Ihre Interessen, Eigenschaften und Ihr etwaig zu erwartendes Verhalten handeln.

22. Hinweise zum Double-Opt-In-Verfahren

22.1 Sofern Sie sich auf unserer Website registrieren oder für den Newsletter und andere Serviceangebote anmelden (im Folgenden einheitlich als "anmelden" bezeichnet), wollen wir sicherstellen, dass die Person, die sich mit einer E-Mail-Adresse einträgt, tatsächlich über den Zugang zu dieser E-Mail-Adresse verfügt. Auf diese Weise soll u. a. verhindert werden, dass Personen, die nicht den Kontakt zu uns aufgenommen haben, von uns kontaktiert werden.

22.2 Dazu verwenden wir das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren. Das heißt, dass wir nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um die Bestätigung bitten, dass Sie sich tatsächlich angemeldet haben und z. B. die Zusendung des Newsletters wünschen.

22.3 Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 48 Stunden bestätigen, werden Ihre Daten automatisch gelöscht.

23. Betroffenenrechte

23.1 Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit: Ihnen stehen nach der DSGVO u. a. die folgenden Betroffenenrechte zu:

  • Art. 15 DSGVO: Auskunftsrecht der betroffenen Person
    Sie haben uns gegenüber das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten wir zu Ihrer Person verarbeiten.
  • Art. 16 DSGVO: Recht auf Berichtigung
    Sollten die Sie betreffenden Daten nicht richtig oder unvollständig sein, können Sie die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung unvollständiger Angaben verlangen.
  • Art. 17 DSGVO: Recht auf Löschung
    Unter den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen
  • Art. 18 DSGVO: Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    Unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen.
  • Art. 20 DSGVO: Recht auf Datenübertragbarkeit
    Unter den Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO können Sie Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen.

23.2 Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen: Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung und unsere berechtigten Interessen stützen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 e) bzw. f) DSGVO), können Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einlegen (Art. 21 DSGVO). Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungs­kosten nach den Basistarifen entstehen.

23.3 Beschwerden bei der Aufsichtsbehörde: Ferner haben Sie das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten nicht rechtmäßig erfolgt (Art. 77 DSGVO). Die Anschrift der für den Verantwortlichen zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Kurt-Schumacher-Allee 4, 20097 Hamburg.

 

Stand: Januar 2021
_____

Quelle: Datenschutzerklärung der Stiftung Jugend forscht e. V. (2021)
URL: https://www.jugend-forscht.de/datenschutz.html 

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.